Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hier finden Sie Karten und Ausarbeitungen zu den Kräften der NATO-Verteidigung  im Bereich der NORTHAG und im schleswig-holsteinischen Teil des Kommandobereichs AFNORTH mit dem deutschen Anteil des Korps LANDJUT. Im Fokus ist das letzte Jahrzehnt des Kalten Krieges 1980 - 1992. 

Die Darstellung ist keine nostalgische Rückbesinnung, sondern will aufzeigen, zu welchen Aufwendungen die ‚Zivilgesellschaften‘ der westlichen Demokratien zur Vorsorge für Frieden und Sicherheit fähig sein konnten, ohne einen Zusammenbruch ihrer Ökonomie und Rückfall in Nationalismus und Militarismus zu riskieren. Die Vorstellung der Bundeswehr erfolgt im Kontext ihrer verbündeten Armeen mit allen Eigenheiten bei grundsätzlicher Solidarität und Kooperation. Die Armeen des Kalten Krieges werden so nicht wiederauferstehen, aber sicher lässt sich aus dieser Zeit manche Anregung für Grundfragen der Mobilisierung effektiver und effizienter Streitkräfte aufgreifen. Angesichts der aktuellen Bedrohung durch die Aggressivität Russlands und zwielichtigen Haltung systemischer Konkurrenten und dem kompletten Verzehr der Friedensdividende ist die Rückbesinnung auf die Herausforderungen im Kalten Krieg kein Schnee von gestern.

                                                                                           Text:

NATO-Kräfte im Befehlsbereich NORTHAG, 2nd ATAF und LANDJUT im letzten Jahrzehnt des Kalten Krieges 1980 - 1992

                                           Schaubilder zur Vergrößerung anklicken!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tabellarische Übersicht über den Abbau der Verteidigungsstrukturen der Bundeswehr in den letzten Jahrzehnten:

 

  Reduktion der Bundeswehr 1992 - 2016